Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Holly - Labrador Retriever - Hündin - 6 Jahre - aus Zucht entlassen

  1. #1
    TEAM-Pflegestellenbetreuung
    Vermittlung
    Avatar von Biggi8
    Registriert seit
    20.03.2018
    Ort
    Herne
    Beiträge
    475

    Holly - Labrador Retriever - Hündin - 6 Jahre - aus Zucht entlassen



    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	9A21D1DD-DC00-4CE1-A26D-771E91CACBC3.jpg 
Hits:	2 
Größe:	119,9 KB 
ID:	54422


    Holly angekommen im neuen Leben,
    sucht ein neues Zuhause.
    Geändert von Biggi8 (17.06.2019 um 08:07 Uhr)

  2. #2
    TEAM-Pflegestellenbetreuung
    Vermittlung
    Avatar von Biggi8
    Registriert seit
    20.03.2018
    Ort
    Herne
    Beiträge
    475
    Holly befindet sich in einer Pflegestelle in Rietberg

    Profil vom: 16.06.2019

    Kastriert: Ja

    Verhalten gegenüber Erwachsenen: Noch sehr scheu und zurückhaltend. Bei einer festen Bezugsperson zu der Holly Vertrauen gefasst hat, ist sie ein toller Hund.
    Ist das Eis gebrochen, lässt sie sich mit Vorliebe die Ohren kraulen. Es ist nicht gesagt, dass sie am nächsten Tag dieses noch weiß – Personen, welche nicht immer mit ihr zusammen sind, müssen behutsam immer wieder auf sie zugehen.



    Verhalten gegenüber Kindern: Vor kleineren Kindern hat sie etwas Angst, scheint sie in ihrem bisherigen Leben nicht gekannt zu haben.
    Die Kinder in unserer Nachbarschaft sind aber geduldig und freuen sich, wenn Holly dann doch mal kurz schnuppern kommt.
    Bei größeren Kindern verhält es sich wie bei Erwachsenen.



    Verhalten gegenüber anderen Hunden und Tieren: Holly hat mit dem Zusammensein mit anderen Hunden keine Probleme. Hundebegegnungen auf Spaziergängen ist sie sehr aufgeschlossen. Sie orientiert sich an unserer Hündin.
    Die Nachbarkatze wurde schon mal verbellt, aber die Meerschweinchen im Freilauf findet Holly sehr spannend.


    Ängste: Holly verbellt fremde Personen, Geräusche und Umweltreize, welche sie (noch) nicht einschätzen kann. Sie ist schreckhaft aber nicht panisch. Ihr Bellen ist nicht aggressiv, sie will nur ihren Sicherheitsabstand damit waren.


    Stubenrein: 100%

    Grundgehorsam/Leinenführigkeit: Zunächst muss sie ihre Unsicherheit ablegen, dann kann mit ihr nach und nach das Hundeeinmaleins einstudieren.
    Grundsätzlich ist sie ein lieber Hund, sie lässt sich ihr Geschirr gerne anlegen, auch die Leine ist kein Problem.
    Sie geht gut an der Leine, zieht nicht.
    Aber man sollte bedenken, dass sie bei Unsicherheit auch schon mal auf Rückzug geht und daher die Leine immer fest in der Hand hält!


    Jagdtrieb: Wir tippen, dass sie einen leichten Jagdtrieb hat. Sie ist aber gut abrufbar. Die Hühner im Nachbargarten sind immer sehr spannend ;-)


    Treppen: Geht sie bisher noch nicht. Ein paar Stufen vor der Haustür sind kein Problem.

    Autofahren: Holly hat keine Probleme beim Autofahren. Hat sie sich ihren Platz zusammengewuselt, hört man sie nicht.
    Wir heben sie noch ins Auto, denn Hineinspringen wird sie nicht kennen.


    Alleinebleiben: Mit unseren Zwei bleibt sie problemlos einige Stunden alleine. Sie jammert manchmal kurz, legt sich aber dann schnell wieder hin.


    Gesundheit: Momentan sind ihre Ohren noch sehr entzündet. Dieses wird behandelt und es ist schon um einiges besser geworden. Den Ohrenreiniger und die Suspension lässt sie sich problemlos geben.
    Der rechte Ohrlappen ist vernarbt, dort wird sie mal ein Blutohr gehabt haben.

    Holly hat eine leichte Fehlstellung der hinteren, rechten inneren Kralle. Vielleicht war es mal ein Bruch. Dieses behindert sie aber nicht.

    Sie hat noch etwas zu viel Gewicht, aber letzte Woche war das erste Kilo schon runter.
    Angepasste Bewegung und Spaziergänge werden schnellen Erfolg bringen, denn ein leichter Taillenansatz ist schon zu erkennen.
    Auch hat sich Holly´s Gesäuge schon deutlich zurück gebildet.


    Neues Zuhause: Holly´s neue Familie sollte sich gerne der Aufgabe stellen, die Maus in das „normale Leben“ zu begleiten.
    Es wird sicherlich nicht von heut´ auf morgen gehen, aber wir sind fest davon überzeugt, wenn sie den Weg mit erfahrener Hand gehen darf, wird sie ein ganz wunderbarer Begleiter.

    Ein souveräner Zweithund und eine reizarme Umgebung wären toll, sie lieb es im Garten zu sein.
    Bei einer Familie mit kleineren Kindern oder einem Leben in der Stadt wäre Holly überfordert.



    >>Informationen zur Vermittlung<<



    Geändert von Biggi8 (08.07.2019 um 21:44 Uhr)

  3. #3
    TEAM-Pflegestellenbetreuung
    Vermittlung
    Avatar von Biggi8
    Registriert seit
    20.03.2018
    Ort
    Herne
    Beiträge
    475
    . Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	D9289176-86E3-4F7E-AD07-89B2C443D261.jpg 
Hits:	0 
Größe:	204,6 KB 
ID:	54419

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	5BEF578B-EFB5-47BD-B390-43670FE4596D.jpg 
Hits:	0 
Größe:	112,0 KB 
ID:	54420

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	D45A58D9-3C02-4D4A-B429-80CA88AFB6A3.jpg 
Hits:	2 
Größe:	106,6 KB 
ID:	54421.

  4. #4
    Pflegestelle Avatar von MastholterPfoten
    Registriert seit
    08.03.2019
    Ort
    Rietberg
    Beiträge
    67
    Vor einer Woche bezog eine kleine Wuchtbrumme ihr Pflegekörbchen bei uns.
    Holly ist eine sehr liebe, aber noch unglaublich scheue Labradorhündin, der man die Vergangenheit nicht nur ansieht, sonder auch anmerkt.
    Was das optische angeht: ihr Gesäuge hat sich in den wenigen Tage schon merklich zurückgebildet

    Am letzten Mittwoch stand ein Tierarztbesuch an, denn Hollys Ohren sind heftigst entzündet.
    Bei der Gelegenheit ging es natürlich auch auf die Waage und wir arbeiten nun an der Bikini-Figur: 35,7 kg sind definitiv zu viel!
    Dabei ist sie keineswegs verfressen, wir denken, es hat ihr einfach an Bewegung gefehlt.

    Das Zusammensein mit unseren beiden ist absolut problemlos.
    Hundebegegnungen meistert sie auch klasse, die Hundesprache kann sie.
    Aber: fast jeder Mensch ist ihr nicht geheuer, viele Bewegungen und fremde Geräusche machen ihr Angst.
    Man muss sich ihr Vertrauen immer wieder neu erschmeicheln.
    Sie verbellt die für sie ungewohnten Situationen - nicht boshaft, nur ängstlich.

    Holly hat noch einen Weg vor sich, Routine im Alltag wird wichtig für sie sein,
    eine reizarme Umgebung würden wir uns für die Süße wünschen.




  5. #5
    Pflegestelle Avatar von MastholterPfoten
    Registriert seit
    08.03.2019
    Ort
    Rietberg
    Beiträge
    67
    Die dritte Pflegewoche ist fast rum, da wollen wir mal wieder von unserem Rollmops berichten.
    Rollmops daher, weil Holly es liebt sich im Garten über den Rasen zu rollen. Da dieser durch die momentane Trockenheit nicht besonders grün ist, sah sie heute Morgen wie ein panierter Hund aus: Sand mit Grasbröseln

    Als in der letzten Woche die Temperaturen so hoch waren, legten wir die Spaziergänge auf früh morgens und auch erst in die Abendstunden, nachdem es sich etwas abkühlte.
    Während des Tages war bei den Hunden die Motivation in den Garten zu gehen auch nicht besonders hoch. Dieses guckte sich Holly ab und so war chillen auf den kühlen Fliesen angesagt:



    Unser Abendspaziergang, Holly ist gerne zwischen unseren beiden:



    Mittwoch waren wir zum Kontrollbesuch bei unserer Tierärztin:
    Hollys Ohren sehen schon besser aus – von GUT sind wir aber noch entfernt.
    Besonders Hollys rechtes Ohr ist noch sehr gerötet, sie fiepte auch ein wenig, als die TÄ dort hinein schauen wollte.
    Wahrscheinlich durch die Vernarbungen sind die Gehörgänge sehr eng und so hat die Entzündung leichtes Spiel.
    Wir bekamen noch mal die Suspension mit und die Antibiose wird um fünf Tage verlängert.
    Nächste Woche möchte die Tierärztin noch mal schauen.

    Die gute Nachricht: von 35,7 kg ist Hollys Gewicht auf 34 kg runter!

    Mittlerweile freut sie sich ´nen Ast ab, wenn Pflegefrauchen zur Tür rein oder aus der oberen Etage wieder runter kommt.
    Pflegepapa hat immer noch einen schweren Stand, wahrscheinlich hat sie keine guten Erfahrungen mit Männern, bzw. großen Menschen gemacht.

    Und nun noch ein paar Fotos:



    Holly meint, das ist ihre Schokoladenseite :




  6. #6
    Pflegestelle Avatar von MastholterPfoten
    Registriert seit
    08.03.2019
    Ort
    Rietberg
    Beiträge
    67
    Nur mal zwei Fotos, welche wir euch nicht vorenthalten wollen:

    Holly mit Opi Sam.
    Er ist der Ruhepol der Bande – auch wenn er von den stürmischen Mädels schon mal von den Beinen geholt wird.




    Nach einigen Tipps besorgten wir eine Kunststoffwanne für Holly.
    Denn die Maus schubbert sich ihr Schlaflager gerne zusammen und hat schon ein paar Matten auf dem Gewissen.
    Also Matte und ein paar Decken in das Körbchen und die Süße fühlt sich wohl.




    Nachher geht es zur Tierärztin, wir hoffen die Ohren sind nun auf dem Weg der Heilung.
    Zumindest kratzt sie sich sehr viel weniger als in der ersten Zeit.
    Auch ihr Fell wird ganz weich – dank der lieben Patentante bekommt Holly nun immer ein paar Tropfen Nachtkerzenöl über ihr Futter

  7. #7
    Pflegestelle Avatar von MastholterPfoten
    Registriert seit
    08.03.2019
    Ort
    Rietberg
    Beiträge
    67
    Ein kurzes Update:
    Hollys Ohren sehen fast gut aus, die AB´s haben prima geholfen!
    Wir werden die nächsten Tage immer noch mal etwas von der Ohr-Suspension verwenden, damit auch wirklich die Entzündung bald Geschichte ist.
    Daher eine kleine Bitte an die neue Holly-Familie: schauen Sie regelmäßig in ihre Ohren, dieses und auch das auswischen mit einem weichem Tuch lässt sie sich problemlos gefallen.

    Und die Waage zeigte 33,2 kg an!

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •